impressum
 

Studie


Partner


Presse


Kontakt





 
 

Aktuelles




links

 


Gefördert durch:

- Modellprojekte -

Im Rahmen der Forschungsvorhaben zu Haltefaktoren in Ostdeutschland werden Modellprojekte in Magdeburg und Greifswald durchgeführt. Folgende Pilotprojekte sind bisher initiiert worden:


  • Bürgerausstellung „Wandern und Wiederkommen - Magdeburger Rückkehrgeschichten"
    Die Bürgerausstellung widmet sich den „Erfolgsgeschichten“ Magdeburger Rückwanderer. In kurzen Interviewauszügen berichten die Rückkehrer über Hintergründe ihrer Ab- und späteren Rückwanderung. Sie gehen dabei auf die Rolle beruflicher und persönlicher Gründe ein und schildern Erfahrungen, die sie an den verschiedenen Wohnorten gemacht haben.
    >> zu den Textportraits... | >> zu den Filmportraits... | >> Infotext zur Ausstellung (pdf)
  • www.Familienfreundliche-Hochschule.de
    Das Portal, welches im Rahmen des Forschungsprojektes „Bevölkerungsmagnet Hochschule“ entwickelt wurde, ist ein zentraler Anlaufpunkt für Magdeburger und Greifswalder Studierende und Akademiker mit Kind. Es enthält Informationen zu den großen und kleinen Problemen akademischer Eltern - von Schwangerschaft und Geburt über Kinderbetreuung, die Organisation des Studiums und der Arbeit bis zu Finanzen, Förderungsmöglichkeiten oder auch Freizeitangeboten. Das Forum bietet Platz für Diskussionen und dem „Insiderwissen“ der Eltern. Das Portal ist seit Anfang Oktober 2006 unter: www.Familienfreundliche-Hochschule.nexusinstitut.de zu erreichen.

  • Bürgerausstellung „Familien an der Universität – Projekt Zukunft?“
    Im Rahmen des Ationstages „Familien an der Universität – Projekt Zukunft?“ an der Universität Greifswald am 12.Juni 2006 wurden Portraits von Müttern und Vätern, die an der Universität tätig sind oder dort studieren gezeigt. Sie berichten vom Leben mit ihren Kindern – von der Bereicherung durch die Kleinen, vom Aufbruch in einen abenteuerlichen neuen Lebensabschnitt, vom Motivationsschub für die wissenschaftliche Arbeit, den die Geburt eines Kindes bedeuten kann.
    >> zu den Textportraits... | >> zu den Filmportraits... | >> Infotext zur Ausstellung (pdf)

  • www.kontakt-ostdeutschland.de
    Die Webseite ist seit dem 20. März 2006 im Internet unter www.kontakt-ostdeutschland.nexusinstitut.de erreichbar. Sie soll dabei helfen, ein Netzwerk unter abgewanderten Ostdeutschen aufzubauen. Mit Hilfe von Foren, WebLogs und weiteren interaktiven Kommunikationsangeboten wird den Abgewanderten die Möglichkeit geboten, Kontakte in die Heimat zu halten und neue Kontakte in der Ferne zu knüpfen.

  • Netzwerk-Ost - Kontaktbüro für Ab- und Rückwanderung
    In Verbindung mit dem Heimatnetzwerk www.kontakt-ostdeutschland.de ist das Kontaktbüro für Ab- und Rückwanderung (Netzwerk-Ost) gegründet worden. Es bietet substanzielle Informationen und Hilfestellungen für Arbeits- und Wohnungssuche im Zuge einer Rückkehr nach Magdeburg. Besuchen Sie die Seite des Verbundes der Agenturen für Zu- und Rückwanderung.